Lebensader LUX
Hürth
mit
BONK + HERRMANN
Auslober
Stadt Hürth
Auszeichnung
1. Preis
Verfahren
Ideen- & Realisierungswettbewerb
2020
Ausgangspunkt des vorliegenden Konzeptes ist die Zielstellung einen größtmöglichen Bereich für die barrierefreie, fußläufige Nutzung der Luxemburger Straße anzubieten. Erreicht wird dies durch eine einfache Verschiebung der Straßenachse nach Westen. Während auf dieser Seite lediglich der erforderliche Regelquerschnitt mit 2,5m Gehweg und 2m Parkstreifen angeboten wird, öffnet sich die östliche Seite großzügig zu einem straßenbegleitendem, großzügig durchgrüntem Boulevard. Im Zentralen Teil besitzt dieses grüne Band eine Regelbreite von mindestens 8,5m und wird straßenseitig von einer einreihigen Baumreihe aus Säuleneichen flankiert. Diese betonen den typisch geradlinigen Verlauf der ehemaligen römischen Fernstraße Via Agrippa: Die Luxemburger Straße wandelt sich hier von gesichtloser Einfahrtsstraße zur prägnanten Luxemburger Allee. In regelmäßigen Abständen (<50m) werden fußläufige Querungen angeboten. Dadurch entstehen großzügig geschnittene, gärtnerische geprägte Kabinette, welche vielfältig bespielt werden.